Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

VERSCHOBEN AUF 30.3.2021 (AUSGEBUCHT MIT WARTELISTE) – Professionelle Familienbegleitung beim Tod eines Kindes im Kleinkindalter oder in der Jugendzeit (2020)

1. Dezember 2020 @ 9:30 - 17:00

Der Tod eines Kindes, welches im Kleinkindalter oder später stirbt, erschüttert Eltern, Geschwister, Angehörige und das weitere Umfeld zutiefst.
Die Zeit bleibt stehen, Gefühle und Gedanken laufen Amok.
In dieser Zeit ist es wichtig und wertvoll für die Eltern und ihre Familie eine einfühlsame, achtsame Fachperson an der Seite zu wissen. Eine Person, die präsent ist, Orientierung gibt und Möglichkeiten am Anfang eines langen Trauerweges anbieten kann.

Als begleitende Fachperson bin ich aufgefordert, den Umgang mit dem eigenen Tod und der Trauer zu reflektieren, sodass ich fähig bin, Eltern, Geschwister und Angehörigen einfühlsam zu begegnen, um Ihnen eine Stütze zu sein.
Damit ich den Angehörigen in Achtsamkeit und Ruhe begegnen kann, ist es hilfreich, zu wissen, was Eltern in dieser Situation dient, was hinderlich ist und wie mögliche weitere Schritte aussehen könnten.

Ziele

Die Teilnehmenden

  • wissen, wie sie Eltern, Geschwister und Angehörigen begegnen können
  • kennen Möglichkeiten, Eltern, Geschwister und Angehörige miteinzubeziehen
  • wissen um Ausdrucksmöglichkeiten der vielschichtigen Gefühlswellen
  • lernen und vertiefen Aspekte aus der Achtsamkeitspraxis
  • sind sensibel für die eigene Betroffenheit

 

Inhalt

  • Was hilft den Eltern, im Moment des Schocks und danach weiterzuleben?
  • konkrete Handlungsmöglichkeiten zur Gestaltung der Abschiedszeit
  • Elemente aus der Achtsamkeitspraxis
  • Reflexion über den eigenen Tod und die Trauer
  • praktische Übungen

 

Arbeitsmethoden

Inputreferate, praktische Anwendung, Körper- und Ausdrucksarbeit, Austausch, Fallbeispiele

 

Zielgruppe

Pflegefachpersonen, Hebammen, Ärzt/innen, Fachpersonen aus den Bereichen Geburtshilfe, Gynäkologie, Neonatologie, Kinderspitex, Mütter- und Väterberatung, Seelsorge, Therapie, Beratung, Trauerbegleitung und weitere Interessierte

 

Kursleitung

Astrid Fasching, Trauer-Sterbe-Bewegungsfachfrau, JSJ Therapeutin, Pflegefachfrau, Mutter vom erwachsenen Jonas und im 2010 verstorbenen Janik, www.astridfasching.ch

 

Datum / Ort

1. Dezember 2020, 09:30 – 17:00 Uhr

VERSCHOBEN AUF 30.3.2021 – 17.00 Uhr

in Bern (genaue Angaben folgen mit der Anmeldebestätigung).

 

Kurskosten

Für Mitglieder: CHF 280.-

Für Nicht-Mitglieder: CHF 350.-

 

Anzahl Teilnehmende

12 bis 18 Personen

 

Anmeldeschluss

30. Oktober 2020

Der Kurs wurde verschoben und ist bereits ausgebucht.

Zur Warteliste des Verschiebedatums

Details

Datum:
1. Dezember 2020
Zeit:
9:30 - 17:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Bern
Bern, Schweiz + Google Karte anzeigen