Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

AUSGEBUCHT – Lehrgang 2020 „Professionell begleiten beim frühen Tod eines Kindes“

12. Februar 2020 - 19. September 2020

Umgang mit Krise, Verlust und Trauer im physiologischen Geschehen von Schwangerschaft, Geburt und Weiterleben

Der Lehrgang mit Zertifikatsabschluss bietet fundiertes Fachwissen zur Thematik des Kindsverlusts während der Schwangerschaft und rund um die Geburt. In herausfordernden Betreuungssituationen sind Wissen, Verständnis und Selbstfürsorge die Bedingungen für empathische professionelle Arbeit.

Was ist zu tun, wenn ein Kind am Anfang seines Lebens stirbt? Was ermöglicht den betroffenen Eltern, mit dieser existentiellen Erfahrung weiterzuleben? Woran orientieren sich die Fachpersonen in der Begleitung von Familien, deren Kind in der Perinatalzeit stirbt? Und wie geht es ihnen persönlich dabei?

Ziele des Lehrgangs

  • Ausbildung von Expertinnen und Experten aus Geburtshilfe, Neonatologie, Krisenintervention, Seelsorge und Therapie zur gesundheitsorientierten Familienbegleitung beim frühen Tod eines Kindes
  • Förderung und Weiterentwicklung der professionellen Betreuung von Eltern in Verlustsituationen in Kliniken und im ambulanten Bereich
  • Stärkung und emotionale Entlastung der beteiligten Fachpersonen in schwierigen Betreuungssituationen durch Fachkompetenz und bewusste Selbstfürsorger Thematik

Zielpublikum

Hebammen, Ärztinnen, Ärzte und Pflegefachpersonen aus Geburtshilfe, Gynäkologie, Neonatologie, Doulas, Seelsorger/innen, Therapeut/innen, Mütter- und Väterberaterinnen Max. 18 Personen (Plätze werden nach Eingang der Anmeldungen vergeben)

Der Lehrgang bietet Fachpersonen die Möglichkeit, sich fundiert im Bereich Familienbegleitung bei frühem Kindsverlust weiterzubilden und praxisnah vorzubereiten.
Wer bereits über spezifisches Fach- und Erfahrungswissen verfügt, kann dieses vertiefen, ergänzen und reflektieren. Der Lehrgang ist auch darauf ausgerichtet, Expertinnen und Experten auf Weiterbildungs- und Mentorinnen/Mentoren-Tätigkeit vorzubereiten.

Inhalt

Das physiologische Geschehen

  • Fehlgeburt, intrauteriner und postpartaler Kindstod
  • Geburtshilfliche Begleitung der Frau und des Paares in Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett
  • Palliativbetreuung
  • Folgeschwangerschaft

Der Körper – Ort des Geschehens und Erlebens

  • Die Frau und Mutter in ihrem Körper; Orientierung
  • Der Körper als Anker in Zeiten von Schmerz und Verwirrung; Halt und Fluss, Begrenzung und Raum
  • Selbstanbindung und Kontakt

Das System

  • Selbstkontakt und Bindung
  • Eltern-Kind-Bindung in der Verlustsituation
  • Die Paarbeziehung
  • Geschwisterkinder und weitere Familie
  • Das Umfeld; Ressourcen und Problematiken

Krise

  • Physiologische Reaktionen/Verlauf
  • Coping-Strategien, Resilienz
  • Kohärenzstärkende Begleitung
  • Vermeidung von Traumatisierung

Verlust und Trauer

  • physiologische Verlaufsformen
  • lebensförderliche Einflüsse und Begleitung
  • erschwerende Faktoren und pathologischer Verlauf

Besondere Umstände

  • Umgang mit vorgeburtlichen Untersuchungen
  • Schwangerschaftsabbruch
  • Ethische Aspekte
  • Kindsverlust nach medizinisch assistierter Befruchtung

Professionelle Rolle und persönliches Erleben

  • achtsame Selbstbeziehung
  • Regulationsfähigkeit in Krisensituatione
  • Ressourcenarbeit

Strukturelle Entwicklung

  • Möglichkeiten und Grenzen der professionellen Arbeit in den bestehenden Strukturen
  • interdisziplinäre Zusammenarbeit
  • Wissen weitergeben
  • Mentorat in der Praxis
  • Gesundheitspolitische Positionierung der Thematik

Leitung

franziska-maurer

Franziska Maurer
Hebamme MSc, Therapeutin, Dozentin; Lehrbeauftragte von kindsverlust.ch
Langjährige Praxiserfahrung in der Familienbegleitung in Krisen- und Verlusterfahrungen
Internationale Beratungs- und Schulungstätigkeit für Fachpersonen aus Geburtshilfe, Neonatologie, Seelsorge und Therapie
Mitbegründerin und ehem. Leiterin von kindsverlust.ch (damals: „Fachstelle Fehlgeburt und perinataler Kindstod“)
Publikationen zum Thema gesundheitsorientierte Geburtshilfe und professionelle Familienbegleitung bei Kindsverlust

Mitwirkende Dozentinnen

anna-margaret-neff

Anna Margareta Neff Seitz
Hebamme, Trauerfachfrau, Leiterin kindsverlust.ch
Langjährige Praxiserfahrung in der Familienbegleitung in Verlusterfahrungen
Vertiefte Auseinandersetzung zur Begleitung bei frühem Schwangerschaftsabbruch
Interdisziplinäres und politisches Engagement zum Thema perinataler Kindstod

und Mitarbeiterinnen der Fachstelle kindsverlust.ch zu spezifischen Themenbereichen.

Datum / Ort

4 Module, total 16 Kurstage
Modul 1: 12.-15. Februar 2020
Modul 2: 1.-4. April 2020
Modul 3: 1.-4. Juli 2020
Modul 4: 16.-19. September 2020

Seminarhaus Kientalerhof (Berner Oberland/ Schweiz)
Alle Teilnehmenden übernachten im Seminarhaus. Kurszeiten und Gruppenprozesse sind so gestaltet, dass auch am Abend Sequenzen stattfinden.

Kosten

Kurskosten: CHF 3‘980.- (Euro nach Tageskurs)
Dazu kommen Unterkunft & Vollpension im Seminarhaus (CHF 90.- bis 170.-/Tag)
www.kientalerhof.ch

Abschluss

Nach Absolvierung des ganzen Lehrganges erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat.
Der Lehrgang ist e-log-zertifiziert und berechtigt zu Credits der Schweizerischen
Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe SGGG.

Anmeldung

Der Lehrgang ist bereits ausgebucht.  
Gerne senden wir Ihnen bei Bekanntwerden die Daten für den nächsten Lehrgang zu.

Kontakt

kindsverlust.ch, Bern/Schweiz
Anna Margareta Neff Seitz, Leiterin kindsverlust.ch, beantwortet gerne Ihre Fragen!
fachstelle@kindsverlust.ch oder +41 (0)31 333 33 60

Anmeldung

Der Lehrgang ist bereits ausgebucht.
Aufgrund der grossen Nachfrage bieten wir einen zusätzlichen Lehrgang an.
Melden Sie sich jetzt an.

Details

Beginn:
12. Februar 2020
Ende:
19. September 2020
Veranstaltungskategorie:
Website:
http://www.kientalerhof.ch/

Veranstaltungsort

Kientalerhof
Griesalpstrasse 44
Kiental, Bern 3723 Schweiz
+ Google Karte
Telefon:
+41 33 676 26 76
Website:
http://www.kientalerhof.ch/