Darum unterstützen wir kindsverlust.ch

200924_Bild Kälin

„Mit der Geburt eines Kindes verändert sich alles. Das war auch bei mir nicht anders. Aber um ehrlich zu sein, ist mein Leben bereits rund neun Monate vor der Geburt Kopf gestanden. Die Veränderung beginnt mit der Schwangerschaft. Und eine Schwangerschaft ist auch dann ein bedeutender Einschnitt im Leben einer Frau und ihres Umfeldes, wenn sie nicht so verläuft, wie gehofft. Komplikationen und Fehlgeburten gehören leider genauso zu Schwangerschaften dazu wie Morgenübelkeit, pralle Brüste und all die emotionalen Achterbahnfahrten. Das muss sich in den Gesetzen spiegeln und gesellschaftlich thematisiert werden und braucht fachliche Begleitung, wie sie Kindsverlust.ch bietet.“

Irène Kälin,
Nationalrätin Grüne, AG

Felix-Gutzwiler

«Der frühe Tod eines Kindes betrifft ein ganzes Familiensystem. Professionelle Begleitung der Betroffenen vermindert die Folgen in diesen Familien wie z.B. Traumatisierungen und Paarkonflikte, aber auch Entwicklungsstörungen der Geschwister. Das ist echte Prävention und verdient unsere Unterstützung.»

Prof. Dr. med. Felix Gutzwiller
Ehem. Direktor des Institutes für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Zürich, ehem. Ständerat Kt. Zürich

Annelies_KoenVercruyssen

«Dank kindsverlust.ch haben wir wieder Wege in unserer Trauer und in unserem Alltag gefunden. Mit dem Verlust eines Kindes weiterzuleben, ist eine immense Herausforderung.»

Annelies und Koen Vercruyssen
Eltern eines Sternenkinds

FabienneStalder

«In der 22. Schwangerschaftswoche erfuhren wir, dass etwas nicht gut ist mit dem Herzen unseres ungeborenen Kindes und es deshalb nicht lebensfähig sein wird. Der Beratungsdienst von kindsverlust.ch bot uns damals entscheidende Hilfe und Orientierung und war eine enorm wichtige Stütze in dieser kaum zu ertragenden Situation. »

Fabienne Stalder
Mutter von Aimée (gestorben kurz nach der Geburt)

BeatrixUlrich

«Kindsverlust wird bei uns tabuisiert. Deshalb ist die Fachstelle eine einzigartige Anlaufstelle in einer Wahnsinns-Situation. Betroffene erhalten liebevolle Begleitung und Betreuung. Fachpersonen erhalten wertvolle Infos und gute Weiterbildungsmöglichkeiten.»

Beatrix Ulrich
Hebamme spezialisiert in Geburtsverarbeitung und Trauerbegleitung

Straessle_Mathias02

«Muss ich ein trauriges Ereignis kommunizieren, kann ich Ruhe und Kraft mobilisieren. Ich kann diesen Moment aushalten. Kann dasein für die Familie. Für die Mutter. Für den Vater. Das lernte ich im Lehrgang von kindsverlust.ch. »

Dr.med. Mathias Strässle
Gynäkologe

Ihre Spende hilft Betroffenen

Helfen Sie jetzt mit. Damit Leben gelingt – trotz allem.