Begleitung Verwaister Eltern

Begleitung verwaister Eltern

Obstetrica Ausgabe 06/21,  2. Teil

Eltern, welche ihr Kind verloren haben, sind zutiefst verletzt und vulnerabel. In der Beziehung zu ihren professionellen Begleiter*innen sind sie deshalb auf ein verlässliches Angebot angewiesen, welches ihnen in Zeiten grosser Halt- und Orientierungslosigkeit einen sicheren Anker bieten kann. Wie kann sich eine Fachperson auf eine solch intensive Begleitung einlassen und dabei selbst stabil bleiben?

Swantje Brüschweiler-Burger, Psychologin sowie Vorstandsmitglied kindsverlust.ch, hat in der Hebammenverbandszeitschrift Obstetrica 06/21 einen Fachartikel verfasst. Dies ist der zweite Teil des Beitrages, welcher hier zu lesen ist. (Der 1. Teil „Wie kann ich verwaiste Eltern hilfreich begleiten“ hier zum Nachlesen.)